05f6558b

11.12. Die Prüfung des Vakuumverstärkers der Bremse

Wenn man für die Errungenschaft der notwendigen Bremsbemühung die bedeutende Bemühung dem Bremspedal beifügen muss, muss man der Vakuumverstärker der Bremse prüfen.

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Drücken Sie das Bremspedal beim nicht arbeitenden Motor nicht weniger als 10 Male. Dann, den Pedal nicht entlassend, starten Sie den Motor. Dabei soll der Druck des Bremspedals unter der Bemühung des Beines abnehmen. In diesem Fall ist der Vakuumverstärker intakt.
2. Andernfalls schalten Sie den Vakuumschlauch vom Verstärker aus und starten Sie den Motor. Verwenden Sie den Finger zu Ende des Vakuumschlauches und prüfen Sie, ob es das Vakuum gibt.
3. Wenn es kein Vakuum gibt: Prüfen Sie die Dichtheit des Vakuumschlauches und das Vorhandensein der Beschädigungen. Falls notwendig ersetzen Sie. Ziehen Sie alle Kummete fest.
4. Der Dieselmotor: Schalten Sie den Vakuumschlauch von der Vakuumpumpe aus und prüfen Sie vom Finger das Vorhandensein des Vakuums.
5. Wenn das Vakuum ist: Messen Sie die Bedeutung des Vakuums. Falls notwendig ersetzen Sie der Vakuumverstärker (die Arbeit HUNDERT).

Dabei ersetzen Sie das Rückventil in der Vakuumrohrleitung, da das Zwerchfell im Verstärker infolge der Durchdringung parow des Brennstoffes (beim Benzinmotor und dem beschädigten Rückventil beschädigt sein kann) unbedingt. Die Zeiger auf dem Rückventil sollen in der Richtung der Einlassrohrleitung bezeichnen.