12.2. Die hintere Aufhängung

Die allgemeinen Informationen

Die hintere Aufhängung

1 — der Träger des Rads
2 — die Amortisationstheke
3 — die Schraubenfeder
4 — der Dämpfer
5 — der Stabilisator querlaufend
Die Immunitäten
6 — das Reduziergetriebe der Hinterachse

7 — der Hebel der querlaufenden Aufhängung
8 — die Antriebswelle
9 — der Balken der Aufhängung
10 — der richtende Hebel
11 — die Balancierstange
12 — der Integralhebel

Die hintere Aufhängung stellt die Mehrhebelkonstruktion mit dem Blendrahmen und der doppelten elastischen Aufhängung der Hauptsendung dar. Die Räder begeben sich mit vier querlaufenden Hebeln, die mit dem Blendrahmen elastisch verbunden sind. Der Blendrahmen ist mit der Karosserie auch elastisch verbunden. Außerdem sind die Hebel und die Antriebsräder so geometrisch gelegen dass sie zusammen mit den Gummistützen den Effekt der gemeinsamen Leitung von den Hinterrädern schaffen und gewährleisten das genau berechnete Nachregeln des Winkels der Wendung der Hinterräder. Es gibt den Gewinn in der Sicherheit der Bewegung in beliebigen Situationen.

Die hintere Aufhängung ist aus dem Aluminium vollständig hergestellt. Deshalb ist nötig es die Forderungen zu beachten, die in der Abteilung die Vorderachsfederung gebracht sind.