14.23. Die Geräte der Beleuchtung

Zu den Geräten der Beleuchtung verhalten sich: die Kopfscheinwerfer, die hinteren Laternen, die Bremslichter, die Rückfahrleuchten, die Signale der Wendung, die nebeligen Laternen, die Laternen der Beleuchtung des Nummernschildes und die Lampen des Salons. Die Einblendung der Verwaltungsorgane ist in der Abteilung "Verwaltungsorgane" beschrieben.

Die Glühlampen verringern den Lichtstrom im Laufe der Zeit. Deshalb muss man jede 2 Jahre sie ersetzen, selbst wenn sie noch arbeitsfähig sind. Es verhält sich zu den Halogenlampen, die verwendet werden, insbesondere in den Kopfscheinwerfern nicht. Ihre Laufzeit ist wesentlich länger. Sie ersetzen es muss nur beim Ausfall. Ein Merkmal der Abschwächung des Lichtstroms der Glühlampe ist die Bildung des schwarzen Überfalles auf dem Glaskolben.

Vor dem Ersatz der Lampe muss man der entsprechende Konsument ausschalten.

Nehmen Sie die Glühlampe von den nackten Fingern nicht. Der Abdruck, der von den Fingern abgegeben ist, verdampft und wird auf dem Reflektor angehalten, seinen Durchsatz verringernd. Beim Ersatz muss man die Lampe nur des selben Typs verwenden. Die Flecke, die infolge der zufälligen Berührung abgegeben sind, entfernen sich vom reinen Handtuch, das im Spiritus angefeuchtet ist.