3.32. Die Prüfung der Dicke der getriebenen Disk der Kupplung

Das notwendige Instrument:
Das Kaliber BMW.

Die notwendigen abgenutzten Elemente:
Nur wenn die Prüfung die abgenutzte Kupplung betrifft: die Getriebene Disk der Kupplung.

Die Kupplung selbsteinsteilbar fordert die Bedienung nicht. Deshalb den Verschleiß der Kupplung darf man nicht im Verfolg des Pedals bestimmen. Die Dicke der Disk der Kupplung wird im speziellen Kontrollkaliber gemessen. Die Disk muss dabei nicht, abnehmen.

Wenn es kein angegebenes Kaliber gibt, die Kupplung prüfen kann es auf folgende Weise: Werden die 5. Sendung aufnehmen, starten Sie den Motor beim gedrückten Pedal der Kupplung. Werden die Kupplung aufnehmen und drehen Sie auf. Wenn der Motor nicht aussetzt, ist die Kupplung abgenutzt. Die angegebene Prüfung ist nötig es oft nicht durchzuführen, da sie von der großen Belastung auf die Kupplung begleitet wird.

Laut dem Plan der technischen Wartung wird die Prüfung der Dicke der Kupplung jede die 80 000 km durchgeführt.

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Heben Sie und stellen Sie das Auto auf die Ständer fest. Nehmen Sie den unteren Schild der motorischen Abteilung ab, wenden sich zur Abteilung die Abnahme und die Anlage des unteren Schildes der motorischen Abteilung.

2. Nehmen Sie den Arbeitszylinder beim Kontrollpunkt ab. Dazu wenden Sie zwei Bolzen der Befestigung (der Zeiger auf der Begleitillustration) ab. Die Hydroleitung schalten Sie nicht aus.

3. Stellen Sie in die Öffnung des Arbeitszylinders das Kaliber BMW ein und drücken Sie in der Richtung des Zeigers (des weißen Zeigers), wenden sich begleit- zur Illustration.

4. Halten Sie die Aussage der Skala (den schwarzen Zeiger) auf der Seite, habend die Aufschrift “B+C”. Die Reibungslasche muss man ersetzen, wenn die rote Zone sichtbar ist.