3.8. Die Prüfung und die Regulierung der Wendungen des Leerlaufs des Motors und des Niveaus MIT

EINMAL PRO 2 JAHRE ODER JEDE DIE 20 000 KM DES LAUFES

Der Motor soll bis zur normalen Arbeitstemperatur, mit dem richtig bestimmten Winkel des Zuvorkommens der Zündung und den regulierten Spielraümen der Ventile (dort, wo sie reguliert werden) erwärmt sein. Der Luftfilter soll im guten Zustand sein, und alle elektrischen Komponenten (einschließlich das System der Klimaregelung, wo es sie gibt) sollen ausgeschaltet sein.

Der Benzinmotor

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Schalten Sie das Tachometer und das Messgerät MIT zum Motor an. Die Mechaniker verwenden speziell Mit-tester, dessen Sonde in die Rohrleitung des Systems der Ausgabe festgestellt wird, aber man kann gewöhnlich tester verwenden, der ins Ausblaserohr eingestellt wird. Jedoch werden beachten, dass man auf den Modellen mit dem katalytischen Reformator auf dem Ausblaserohr die richtigen Aussagen des Inhalts MIT nicht bekommen darf.
2. Manuell die Wendungen des Leerlaufs zu regulieren es ist unmöglich, da das stabilisierende Ventil des Leerlaufs von der elektronischen Steuereinheit in Betrieb gesetzt wird. Wenn bei der normalen Arbeitstemperatur des Motors die Wendungen des Leerlaufs den in den Spezifikationen angegebenen Bedeutungen nicht entsprechen, prüfen Sie das System des Zaunes der Luft auf das Vorhandensein der Ausfließen, sowie die Arbeit des Ventiles des Leerlaufs.
3. Prüfen Sie die Aussagen des Messgeräts MIT mit den in den Spezifikationen gebrachten Bedeutungen nach. Wenn die Regulierung gefordert wird, ziehen Sie den Blindverschluss aus dem Messgerät des Luftstroms heraus und drehen Sie die Regelungsschraube bis zum Erhalten der geforderten Bedeutung (um kann auf einigen Modellen schestigrannyj der Schlüssel gefordert werden). Zum Schluss stellen Sie den neuen Schutzblindverschluss fest.

Der Dieselmotor

Das komplizierteste Problem bei der Regulierung des Leerlaufs stellt der Beitritt des Tachometers vor, da vorhanden und die Tachometer dem Verkauf für den Anschluss zur Zündspule des Benzinmotors vorbestimmt sind. Die notwendige Regulierung des Leerlaufs erreichen es kann vorbehaltlich der richtigen Regulierung der Ventile und des Momentes der Einspritzung des Brennstoffes.

Die Prüfung des Leerlaufs des Dieselmotors wird auf folgende Weise erzeugt:

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Starten Sie und erwärmen Sie den Motor bis zur Arbeitstemperatur. Schalten Sie vom Motor alle elektrischen Konsumenten ab. Wenn die automatische Transmission bestimmt ist, schalten Sie die Getriebe in die neutrale Lage um.
2. Starten Sie den Motor und prüfen Sie die Zahl seiner Wendungen nach dem Tachometer oder bewerten Sie es auf das Gehör. Die ungleichmässige Arbeit des Motors wird sofort empfunden.
3. Wenn die Zahl der Wendungen des Motors aus dem Rahmen der Spezifikationen erscheint, drehen Sie vom Schraubenzieher die Regelungsschraube um so, dass der Motor gleichmäßig auf den unbelasteten Wendungen arbeitete. Für die Erhöhung der Zahl der Wendungen wird die Schraube eingeschraubt. Der Bedienungshebel vom Gas wechselt nach draußen dabei den Platz.
4. Die Regelungsschraube vom Schraubenzieher festhaltend, ziehen Sie die Kontermutter fest.