7.3.11. Der Starter

Die allgemeinen Angaben

Für den Start des Motors der inneren Verbrennung ist der kleine Elektromotor - der Starter notwendig. Damit der Motor gestartet wurde, muss man es vom Starter bis zu 300 U/min loswinden. Es ist nur bei der sicheren Arbeit des Starters und der ausreichenden Stufe der Batterieladung möglich.

Der Starter besteht aus priwodnoj die Teile, poljusnoj und kollektor-. In poljusnoj und des Kollektorteiles befinden sich der Anker und der Kollektor, sowie schtschetkoderschatel. In schtschetkoderschatele befinden sich die Bürsten, die mit dem Auflauf der Zeit abgenutzt werden. Beim großen Verschleiß der Bürsten sinkt die Zuverlässigkeit der Arbeit des Starters.

Im Vorderteil des Körpers des Starters ist das Zahnrad des Antriebes aufgestellt. Wenn durch den Schalter der Zündung auf den Starter die Anstrengung gereicht wird, so führt das elektromagnetische Relais, das auf dem Körper des Starters gelegen ist, in den Eingriff mit dem gezahnten Kranz des Schwungrades des Motors das Zahnrad ein, das auf die Welle des Starters sitzt. Danach kann der Starter den Motor auf die notwendige Zahl der Wendungen loswinden. Nach dem Start des Motors übertritt die Zahl seiner Wendungen die Zahl der Wendungen des Starters. Der Starter erscheint aus dem Eingriff mit dem Motor.

Für den Start des Motors wird der große Strom gefordert. Deshalb bei der Durchführung der technischen Wartung muss man die sichere Vereinigung der Kabel beachten. Die vorhandene Korrosion muss man säubern, und die Kontakte muss man mit dem Schutzschmieren einschmieren.

Der Starter kann wie der ersetzbare Teil verkauft werden. Es bedeutet, dass bei der Erwerbung des neuen Starters satschtena der Wert alt sein kann.


1 — der Mantel
2 — schtschetkoderschatel
3 — der Satz der Bürsten
4 — die Buchse
5 — der Mantel

6 — das Wickeln der Anregung
7 — das elektromagnetische Relais
8 — die Buchse
9 — der Vorderdeckel
10 — der einschränkende Ring

11 — die Buchse
12 — der Hebel
13 — das Zahnrad
14 — der Anker
15 — der Mantel